Tajo


Tajo
Tajo
 
['taxo] der, portugiesisch Tejo ['tɛʒu], längster Strom der Iberischen Halbinsel, 1 007 km, Einzugsgebiet rd. 80 000 km2 (zwei Drittel davon in Spanien); entspringt in rd. 1 800 m über dem Meeresspiegel am Westhang der Montes Universales (Sierra de Cuenca, Iberisches Randgebirge), durchfließt nach seinem Austritt aus dem Gebirge in westlicher Richtung das Tajobecken zwischen dem Kastilischen Scheidegebirge im Norden und den Montes de Toledo im Süden sowie die Fastebene der nördlichen Extremadura. Westlich der spanisch-portugiesischen Grenze bei Monte Fidalgo durchbricht er in engem Felstal die Süd-Ausläufer der Serra do Moradal und durchfließt unterhalb von Abrantes das untere Becken des Tajo. Der Tajo mündet mit breitem, birnenförmigem Trichter (Mar de Palha, »Strohmeer«), der sich unterhalb von Lissabon zum rd. 13 km langen »Canal do Rio Tejo« (auch »Canal de Almada«) verengt, in den Atlantischen Ozean. Die sehr unregelmäßige Wasserführung des Tajo wird ausgeglichen durch zahlreiche Stauseen (Überjahresspeicher), die zur Elektrizitätsgewinnung sowie im Tajobecken, in der Extremadura und entlang des portugiesischen Unterlaufs zusätzlich für Bewässerungskulturen genutzt werden.
 

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tajo — Tajo/Tejo Der Tajo durch Toledo, SpanienVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • tajo — sustantivo masculino 1. Corte, generalmente profundo, hecho con un instrumento cortante: Le hizo un tajo en una pierna. 2. Corte profundo y casi vertical en el terreno, como el que se forma a causa de un río: El río corre entre profundos tajos. 3 …   Diccionario Salamanca de la Lengua Española

  • tajo — (De tajar). 1. m. Corte hecho con instrumento adecuado. 2. Sitio hasta donde llega en su faena la cuadrilla de operarios que trabaja avanzando sobre el terreno; como la de mineros, segadores, taladores, etc. 3. tarea (ǁ trabajo que debe hacerse… …   Diccionario de la lengua española

  • Tajo [1] — Tajo, 1) (bei den Portugiesen Tejo, bei den Alten Tagus), einer der Hauptflüsse der Pyrenäischen Halbinsel, entspringt aus der Quelle Fuente de Abrega am Westabhange der Muela de S. Juan in der Serrania de Cuenca in Spanien, ist bis zu seiner… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tajo [2] — Tajo, Jägerruf, um auf einen Hirsch aufmerksam zu machen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tajo — (spr. tācho, portug. Tejo, im Altertum Tagus), der längste Fluß der Pyrenäischen Halbinsel (s. Karte »Spanien und Portugal«), entspringt in 1593 m Höhe am Westabhang der Muela de San Juan in der spanischen Provinz Teruel, fließt anfangs… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tajo — (spr. cho), in Portugal Tejo, im Altertum Tagus, längster Strom der Pyrenäischen Halbinsel, entspringt in der span. Prov. Teruel an der Muela de San Juan, fließt in der Hauptrichtung nach SW., mündet nach 910 km (130 km bis Abrantes schiffbar) in …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tajo — (Tacho), portug. Tejo, bei den Alten Tagus, Hauptfluß der pyrenäischen Halbinsel, entspringt auf der Sierra von Albarracin, strömt nach Westen, nimmt während seines Laufes 20 Nebenflüsse auf, erreicht bei Abrantes Portugal u. fällt bei Lissabon,… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Tajo — [tä′hō΄] Sp. name for TAGUS …   English World dictionary

  • Tajo — Estuario del Tajo redirecciona aquí, para ver acerca de este término, véase: Mar de la Paja. Tajo …   Wikipedia Español